Photosynthese

ACHTUNG!

Die hier veröffentlichen Seiten, können bei Lesern mit festgefahrener Sichtweise starke Gefühle auslösen... bei nachfolgenden Verwirrungen oder geistigen Auswirkungen haftet nicht die Webseiten Gestalterin! Betreten und lesen auf eigene Gefahr! cp

Hiermit stelle ich mich in den Schutz des Esausegens!

 

Fehler der Wissenschaft:'

'Aktuelles Thema: Die Wissenschaft irrt sich! Pflanzen nehmen Sauerstoff auf und geben CO2 ab!!''

Die wissenschaftlich anerkannten Aussagen zur Photosynthese sind falsch.

Die Wissenschaft irrt sich, daher bedeutet CO2 auch keine Klimabelastung und die CCS-Gesetzte sind nicht nur unsinnig, sondern auch
unglaublich gefährlich.

Jeder kann diese Aussagen ohne grossen finanziellen Aufwand überprüfen. Die Versuche dazu werden hier eingehend beschrieben.
Pflanzen sind allen anderen Lebewesen auf der Erde ähnlich. Sie verbrauchen Sauerstoff und geben CO2 ab!
Nur durch Stress kann man Pflanzen dazu bringen, dass der Sauerstoff wieder freigesetzt wird, den die Pflanze vorher aufgenommen hatte.
Leider ist die Photosynthese zum Dogma geworden. Viele Biologen glauben, dass ihre gelernten Theorien und Hypothesen stimmen und argumentieren
auch entsprechend. Mit falschen Grundlagen erstellte Argumente zu benutzen kann aber hierbei nicht zum Ziel führen.
Die Natur verhält sich eben doch ganz anders. Also müssen auch die Theorien und Hypothesen überdacht und richtig gestellt werden.
Es geht um neue Betrachtungsweisen, Korrekturen und letztendlich auch um unsere Zukunft.

Alle Pflanzen nehmen mit dem Wasser immer Sauerstoff auf. Denn im Wasser ist immer der Sauerstoff
enthalten, den die Pflanze zum Leben braucht. Darum sind auch die Experimente
mit den Biosphären mißlungen.... Wir werden belogen ohne Ende..und nun mal selber logisch nachdenken und ausprobieren!...

∞ Die verkehrte Photosynthese

DER KLIMA-SCHWINDEL (Dokumentation) von T. A. Lackmann,

Veröffentlicht am 23.07.2015

Dokumentarfilm (D 2010) von T. A. Lackmann,
in Zusammenarbeit mit Günter Ederer und Dr. Wolfgang Thüne.

CO2, Erderwärmung, abschmelzende Pole, dramatisch ansteigender Meeresspiegel, Treibhauseffekt, globaler Klimawandel - wir alle kennen diese Weltuntergangsszenarien. Doch jetzt sorgen sensationelle Enthüllungen über Fälschungen, manipulierte Daten und systematischen Betrug in höchsten Kreisen der UN weltweit für Aufsehen. Ist die These vom menschengemachten Klimawandel der Bluff des Jahrhunderts?
Die Filmemacher reisten an die Brennpunkte des Geschehens: zur Internationalen Klimakonferenz nach Berlin und zum UN-Klimagipfel nach Kopenhagen. Sie trafen sich mit kritischen Wissenschaftlern und Journalisten, um der allgemeinen Hysterie mit Fakten zu begegnen. Günter Ederer, der mit seinen Enthüllungsreportagen im deutschen Fernsehen schon häufig für Aufsehen sorgte, weist dem selbsternannten Klimapapst Al Gore offensichtliche Propagandalügen nach. Doch wer sind die Hintermänner dieser Kampagne und die Profiteure dieses Milliardengeschäftes? Dr. Wolfgang Thüne, ehemaliger ZDF-Wetterexperte, rehabilitiert den vermeintlichen Klimakiller CO2 und widerlegt die These von der globalen Klimakatastrophe. Dr. Bruno Bandulet, Herausgeber des Informationsdienstes "GOLD & MONEY INTELLIGENCE", deckt die wahren Absichten der "Klimaretter" auf. Professor S. Fred Singer, renommierter Physiker aus den USA, fordert eine lückenlose Aufklärung des "Climategate"-Skandals. Lord Christopher Monckton, langjähriger Berater der britischen Premierministerin Margaret Thatcher, analysiert die Thesen des UN-Klimarates IPCC bis ins kleinste Detail - und kommt dabei zu verblüffenden Ergebnissen.

Halten Sie die Luft an, Sie vergiften sonst unsere Umwelt!

Halten Sie die Luft an, Sie vergiften sonst unsere Umwelt!

Kennen Sie den Film eine unbequeme Wahrheit von Al Gore? In diesem Film wurden einerseits Fakten verschwiegen und andererseits so angepasst, dass sich der gewünschte Effekt einstellt:

Angst beim Volk zu erzeugen und Legitimation für die „Klima“-Politik zu erhalten, wie z.B. ständig neue und höhere Umweltsteuern, Ökosteuern, Mauterhöhungen, Dämmrichtlinien, Emissionsabgaben, Umweltsteuern, CO2-Zertifikatehandel…

Unmengen CO2 in der Luft?

© Wahrheiten.org

Zunächst die Fakten: Aus was besteht eigentlich Luft? Müssten da nicht Unmengen an CO2 enthalten sein? 10, 20 oder gar 30%, um diesen Erwärmungseffekt zu erreichen?

Trockene Luft enthält gerade einmal 0,038% CO2, das entspricht genau einem CO2-Molekül auf ca. 2.630 andere Gasmoleküle bzw. 380 CO2-Teilchen auf 1.000.000 Luftteilchen. CO2 nennt sich daher offiziell „Spurengas“. Ausführliche Informationen über die Zusammensetzung der Luft finden Sie in Wikipedia.

Der Mensch selbst jedoch ist laut Umweltbundesamt nur für ca. 1,2% des vorhandenen CO2 verantwortlich. Von den 0,038% CO2-Gesamtanteil gerechnet, beträgt der menschengemachte CO2-Anteil an der Luft daher nur lächerliche 0,00046%, also etwa jedes 217.391ste Luftmolekül.

Werden wir wirklich in diesem Ausmaß belogen? Wie ist das möglich? Wollen Sie sich wirklich weiterhin für dumm verkaufen lassen von einem der größten Lügenmärchen aller Zeiten? Werfen Sie einmal einen Blick in das Skeptiker-Handbuch von Joanne Nova oder in die Studie von Klaus Ermecke.

weiterlesen auf wahrheiten.org