Archiv Informationen

So betrügt die Bundesregierung die Bürger ‒ ein Geheimdienstbericht

Udo Ulfkotte

Ganz Deutschland ist abgelenkt. Jede Gemeinde, jeder Bürger schaut derzeit nur auf die Flüchtlingsströme. Das freut die Bundesregierung. Denn so kann sie die Bürger gleich auf der nächsten Ebene betrügen – und zwar bei der »Energiewende«. Für den Atomausstieg zahlen die Deutschen jetzt einen immer höheren Strompreis. In aller Stille werden entlang unserer Grenzen neue Atomkraftwerke gebaut. Und dafür bezahlen sollen …

 

Ganz Deutschland ist im Flüchtlingsfieber. Ganz Deutschland ist jetzt Mekka von nicht enden wollenden orientalischen und nordafrikanischen Asylantenströmen, das alles war geostrategisch von langer Hand geplant. Nur tun unsere Medien – was die Politik freut ‒ so, als ob das alles überraschend gekommen sei. Vergessen Sie jetzt einfach einmal die Flüchtlingsströme. Denn im Hintergrund läuft derweilen schon wieder der nächste unglaubliche Betrug, für den SIE zahlen sollen.

Es ist bekannt, dass die Bundesregierung den Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen hat. Und ebenso will sie den Ausbau von Stromtrassen (»Stromautobahnen«) vorantreiben, mit denen der im Norden erzeugte Windstrom zu den Verbrauchern im Westen und Süden geleitet werden kann. Es geht, je nach Modell, um 2800 bis 3800 Kilometer neue Stromleitungen, die meist gegen den Willen der Anwohner quer durch Deutschland gebaut werden sollen.

Nach Angaben des Berichts »énergie 2020« des französischen Auslandsgeheimdienstes DGSE täuscht die Bundesregierung die Bürger vorsätzlich, weil über die neu zu bauenden Trassen vor allem russischer Atomstrom in die deutschen Netze eingespeist werden soll. Das Geheimprojekt trägt demnach den Namen »Interconnection Kaliningrad Region Power System – German Power System«.

Bis zum Jahr 2018 werden demnach von der russischen Enklave Kaliningrad 560 Kilometer Unterseekabel und 20 Kilometer Landkabel durch die Ostsee gebaut, welche dann an die der Öffentlichkeit schon bekannten neu geplanten Stromautobahnen angeschlossen werden sollen. In Kaliningrad wird 2016 der erste Reaktorblock des neu gebauten Kernkraftwerks AKW Baltijskaja ans Netz gehen, 2018 der zweite Block (Baukosten auf etwa zwölf Milliarden Euro, die Gesamtleistung beträgt 2300 Megawatt). Deutschland bekommt dann durch die Leitungen etwa 1300 Megawatt Atomstrom.

Die insgeheim gebauten Leitungen für den russischen Atomstrom enden im mecklenburg-vorpommerschen Lubmin, wo es noch die Netzinfrastruktur des 1995 stillgelegten Atomkraftwerks »Bruno Leuschner« gibt. Die Stromautobahnen von Mecklenburg-Vorpommern in Richtung Westen und Süden Deutschlands werden derzeit unter dem Hinweis auf die teuren Erneuerbaren Energien ausgebaut. Dafür zahlen die deutschen Stromverbraucher die höchsten Strompreise in Europa.

Und wenn sie gebaut sind, dann wird am Ende russischer Atomstrom in sie eingespeist. Der französische Geheimdienstbericht enthüllt, dass noch viele weitere östliche Atomkraftwerke an die neuen deutschen Stromautobahnen angeschlossen werden sollen, etwa das im Bau befindliche AKW Astravjeca in Weißrussland und das litauische AKW Visagina. Die Blöcke von Visagina werden ab etwa 2018 jährlich 3400 Megawatt Strom produzieren. Die Baukosten in Höhe von fünf Milliarden Euro werden vom deutschen Steuerzahler bezuschusst, weil die Technik von Siemens mitentwickelt wurde.

Der französische Auslandsgeheimdienst weiß auch zu berichten, warum das deutsch-russische Atomstrom-Geheimprojekt bislang in Deutschland nicht die geringste Aufmerksamkeit gefunden hat: Die Stromleitungen werden parallel zur Trasse der Nord-Straem-Gas-Pipeline gebaut, die russisches Gas durch die Ostsee nach Deutschland liefert.

So braucht man kein neues Raumordnungsverfahren und kann die schon existierende Pipeline-Baugenehmigung gleich noch für die Stromtrassen mitnutzen. Die Deutschen zahlen also die hohen finanziellen Sonderabgaben für die Erneuerbaren Energien völlig umsonst, weil parallel dazu der Import von Atomstrom vorangetrieben wird – und zwar abermals mit deutschen Geldern.

Der französische Geheimdienstbericht hebt dann auch noch hervor, dass die Bundesregierung die Deutschen beim Thema Energie wie eine Diktatur in der Dritten Welt betrügt. Da heißt es, dass die großen Energiekonzerne in Deutschland kostenlos Braunkohle abbauen und den daraus gewonnenen Strom teuer an die Bürger verkaufen dürfen, obwohl gesetzlich vorgeschrieben sei, dass die Konzerne eine »Förderabgabe« in die Kasse des jeweiligen Bundeslandes in Höhe von zehn Prozent des Marktwertes zahlen müssen.

Allen Bundesländern, in denen Braunkohle gefördert wird, steht das Wasser finanziell bis zum Hals. Doch sie alle verzichten auf viele Millionen Euro »Förderabgabe«: Allein Nordrhein-Westfalen könnte durch eine gesetzlich mögliche »Förderabgabe« mindestens 149 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich einnehmen. Brandenburg brächte die Abgabe mindestens 78 Millionen Euro. Und auch Sachsen und Sachsen-Anhalt verzichten demnach auf viele Millionen Euro.

Der Grund? Die so vom Steuerzahler geförderten Konzerne bieten den politischen Parteien regelmäßig gut dotierte Versorgungsjobs (etwa Beratungs- oder Aufsichtsratsposten) für jene Politiker an, die aus der Politik ausscheiden oder abgewählt wurden. Man sieht jetzt, welche Betrüger uns regieren. Und gekaufte Journalisten sorgen dafür, dass die Propaganda dieser Betrüger weiterhin fein dosiert unters Volk gebracht wird.

Quelle: Kopp Verlag

 

 

ACHTUNG!

Die hier veröffentlichen Seiten, können bei Lesern mit festgefahrener Sichtweise starke Gefühle auslösen... bei nachfolgenden Verwirrungen oder geistigen Auswirkungen haftet nicht die Webseiten Gestalterin! Betreten und lesen auf eigene Gefahr! cp

Hiermit stelle ich mich in den Schutz des Esausegens!

 

9/11 - Das Mega-Ritual 1 bis 42

Donezk aktuell: 65.000 Ukra-Soldaten

Remembers

+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++
Donezk aktuell: 65.000 Ukra-Soldaten sollen heute Nacht ihre Donbass-‪#‎Offensive‬starten. Und das haben sie bereits getan.

Laut der aktuellen Stellungnahme des Premierministers der Donezker Volksrepublik und des Kopfes des antifaschistischen Widerstandes, Aleksandr ‪#‎Zaharchenko‬, ist die‪#‎Ukraine‬ nun endgültig bereit, eine Offensive gegen Donbass zu starten. Mit einer 65.000 Mann starken Armee, aus insgesamt 82 verschiedenen schwer bewaffneten Gruppierungen.

"Dass alles ein friedliches Ende finden wird, können wir nicht sagen. Die Minsker Vereinbarungen wurden somit zum Scheitern erklärt. Und wir alle haben jetzt viel zu tun: Wir müssen gewinnen. Wir müssen einen Staat errichten. Wir müssen das Leben unserer Mitbürger lebenswert machen. Das sind unsere Pflichten", so Zaharchenko:http://vk.com/video-57424472_171502104

Der Volksabgeordnete der ‪#‎DVR‬ und unser Partner in Donezk, Vladislaw Brig, spricht sogar von 90.000 ukrainischen "Helden", die in Kürze ihre (von der Intensität der Kampfhandlungen her) insgesamt 3. Genozid-Stufe im Donbass Krieg erreichen wollen. http://tvzvezda.ru/…/vstrane_…/content/201508161511-4m6s.htm

Zudem wurde heute dem Presse-Team von ИА REGNUM entsprechend brisanter Insider-Informationen aus den Kiewer Kreisen mitgeteilt, dass die Ukra-Offensive sogar in der heutigen Nacht, vom 16. auf den 17. August 2015, gestartet werden soll. Und zwar aus 3 Richtungen: ‪#‎Gorlowka‬ aus dem Donezker Norden, Nowotroitsk über Granitnoe und Nowoazowsk von ‪#‎Mariupol‬ aus.http://regnum.ru/news/polit/1952455.html

Allein in den letzten 24 Stunden wurde die s.g. "‪#‎Waffenruhe‬" bis zu 600 (!) Mal gebrochen, was das 50fache (!) im regulären Kriegsalltag in Donbass entspricht. Durch erneute, massive Ukra-Beschüsse der zivilen Gebiete - entlang der gesamten Frontlinie - wurden heute mindestens 5 Zivilisten getötet und 8 weitere schwer verletzt. Die absoluten Brennpunkte des Krieges waren heute ‪#‎Donezk‬, Jasinowataja, Gorlowka und Telmanowo. http://tvzvezda.ru/…/vstrane_…/content/201508161543-bder.htm

Bereits gestern hat das Kiewer Regime seine Truppen in volle ‪#‎Alarmbereitschaft‬gebracht. http://tvzvezda.ru/…/vstrane_…/content/201508152156-synu.htm

Und heute Nacht also soll es soweit sein: Tausende unschuldige Menschen erneut in endloser, unbeschreiblicher Angst um ihr Leben und das Leben ihrer Liebsten. Tausende Häuser, die das Beben der Donbass Erde womöglich nicht überstehen werden. Millionen zerstörter Seelen und Hoffnungen... auf einen friedlichen Ausgang des Bürgerkrieges im Osten der ehemaligen Ukraine... mit Gottes Hilfe und Unterstützung unserer Weltgemeinschaft. Denn sie - die Mördertruppen unserer EUSA-Bande - haben alles dafür getan, dass dieser Genozid auch nach rund 1,5 Jahren Krieg einfach keinen Frieden finden soll.

Marina Swetowa aus Donezk schriebt gerade, 21.40 Uhr, in den sozialen Netzwerken:
"In Donezk und Gorlowka ist die Hölle auf Erden"

Ukra-Beschuss jetzt:
Donezk: https://www.youtube.com/watch?v=UMFp8y38KJc&feature=youtu.be
Mariupol: https://www.youtube.com/watch?v=rT0G0uEw34w&feature=youtu.be
Gorlowka: https://www.youtube.com/watch?v=HyxhrH3hZzI&feature=youtu.be

Aktuelle Brennpunkte des Krieges: LANDESWEIT 
http://militarymaps.info

Somit hat die Offensive bereits begonnen. 
Gott und Gerechtigkeit schütze die Menschen von Donbass!

Wir vergessen nichts. Wir verzeihen es nie. 
‪#‎REMEMBERS‬. Für ‪#‎Donbass‬. Gegen ‪#‎Genozid‬.
***
Ihr wollt uns auch helfen, den Kindern in der Volksrepublik Donezk und Lugansk einen glücklichen Start ins neue Schuljahr zu ermöglichen - voller Hoffnung, Schul- und Lebensfreude im Gepäck? Sehr gerne: Einfach beim großen Gemeinschafts-Spendenmarathon von REMEMBERS & Friends mitmachen & seinen persönlichen Beitrag im Sinne der unschuldigen kleinen Engel von Donbass leisten. Bis zum 23. August 2015.

Alle Hintergründe zum Ablauf unserer Schulspenden-Aktion 
a) inkl. 2 Überweisungsmöglichkeiten: 
> PayPal: http://remembers.tv/gemeinschafts-spendenmarathon-deutschl…/ 
> Konto-Überweisung: http://remembers.tv/schulspenden-marathon-deutschland-donb…/
b) inkl. aktuellem Spendenstand (Stand 29. Juli 2015): http://remembers.tv/bis-ans-ziel-darueber-hinaus-status-qu…/

Alle Neuigkeiten zum aktuellen Status Quo unserer Schulspenden-Aktion, inklusive Spenden-Stand: Ab dem 18. August 2015.

Donbass vor Krieg – Donezk fordert von Normandie-Gruppe „sofortiges Eingreifen“

Nach den heftigen Angriffen auf ihre Städte sieht sich die Donezker Volksrepublik nur einen Schritt von einem neuen großen Krieg mit der ukrainischen Armee entfernt. Die selbsterklärte Region ruft deshalb die Toppolitiker der genannten Normandie-Gruppe (Deutschland, Frankreich, Russland und Ukraine) zum sofortigen Eingreifen auf.

Gorlowka nach einem BeschussSchwere Angriffe im Donbass - Donezk fordert von Berlin und Paris ReaktionTrotz der Waffenruhe sind mehrere Städte im Donezbecken in dieser Woche wieder aus schweren Waffen beschossen worden. An schlimmsten betroffen wurden die Millionenmetropole Donezk und der nördliche Vorort Gorlowka. Nach Angaben der örtlichen Behörden wurden die Geschosse von Dsjerschinsk und Artjomowsk aus abgefeuert. Diese beiden Städte westlich bzw. nördlich von Gorlowka stehen unter Kontrolle der ukrainischen Regierungsarmee. Die Beobachter OSZE bestätigten, dass Gorlowka „aus westlicher Richtung“ beschossen worden war.

Nach den heftigen Angriffen auf ihre Städte sieht sich die Donezker Volksrepublik nur einen Schritt von einem neuen großen Krieg mit der ukrainischen Armee entfernt. Die selbsterklärte Region ruft deshalb die Toppolitiker der genannten Normandie-Gruppe (Deutschland, Frankreich, Russland und Ukraine) zum sofortigen Eingreifen auf.

Gorlowka nach einem BeschussSchwere Angriffe im Donbass - Donezk fordert von Berlin und Paris ReaktionTrotz der Waffenruhe sind mehrere Städte im Donezbecken in dieser Woche wieder aus schweren Waffen beschossen worden. An schlimmsten betroffen wurden die Millionenmetropole Donezk und der nördliche Vorort Gorlowka. Nach Angaben der örtlichen Behörden wurden die Geschosse von Dsjerschinsk und Artjomowsk aus abgefeuert. Diese beiden Städte westlich bzw. nördlich von Gorlowka stehen unter Kontrolle der ukrainischen Regierungsarmee. Die Beobachter OSZE bestätigten, dass Gorlowka „aus westlicher Richtung“ beschossen worden war.

Quelle und hier weiterlesen: Sputniknews

 

Schwere US-Waffen für Europa: politische und nicht militärische Bedrohung

Schwere US-Waffen für Europa: politische und nicht militärische Bedrohung

29.06.15

US-Armee lädt Panzer für Coleman im Rheinau-Hafen ab

Die erste Ladung Kampfpanzer der amerikanischen Streitkräfte, die - wie berichtet - in der Coleman-Kaserne in Sandhofen zwischengelagert werden sollen, kam am Donnerstag an der RoRo-Anlage im Rheinau-Hafen an (Bild). Paul Robert Oehler, Restaurantleiter am Strandbad, bemerkte das voll beladene flussaufwärts fahrende Transportschiff und bestätigte seine Beobachtung gegenüber dem "MM". Die Panzer des Typs "Abrams" sind Teil des European Activity Set (EAS), eine Art Komplettgarnitur an Waffen und Ausrüstung für turnusmäßig wechselnde Kampfverbände. Anwohner hatten in und um die Coleman-Kaserne in den vergangenen Tagen "verstärkte Aktivitäten" beobachtet, wie Bezirksbeirat Bernd Siegholt (ML) berichtete. Eine "MM"-Anfrage bei Sprecher Richard L. Puckett vom US-Hauptquartier in Wiesbaden, wie es mit dem Transport des Kriegsgeräts jetzt weitergeht, blieb bislang unbeantwortet. /Bild: Tröster lang

Unter anderem haben die USA im Fliegerhorst Büchel und anders wo mehr als 5000 Nuklearwaffen in der Bundesrepublik stationiert. Die für Atomwaffen zuständige US-Behörde plant, eine neue Generation von Nuklear-Waffen in Deutschland zu stationieren. Damit das Budget genehmigt wird, spricht die Behörde von der Ablöse von alten Waffen und Sicherheits-Verbesserungen. Tatsächlich geht es in dem Papier jedoch darum, aus alten Bomben moderne Lenkwaffen zu machen. Die bundesdeutsche Zustimmung zu diesen dann auch in Deutschland gelagerten Atomwaffen ist nicht vorgesehen

Die neue, vom US-Militär ausgearbeitete Verteidigungsdoktrin verabschiedet sich vom klassischen Freund-Feind-Schema. In einem Dokument heißt es: „Der Feind ist unbekannt, die Geographie ist unbekannt und die Koalitionen sind unbekannt“. Die Antwort müsse eine weltweite amerikanische Truppen-Präsenz sein.

Mit der Ausdehnung der aktuellen Praxis wird deutlich, dass auch die laufende Ausbildungs-Mission der 173. US-Luftlandebrigade in der Ukraine nicht ein isolierter Einzelfall ist, sondern zu einer umfassenden, neuen Strategie gehört. Die Eckpunkte der neuen Militär-Doktrin finden sich in dem von der US-Armee erstellten Dokument „Win in an Complex World 2020-2040“ .

Da ich am Bahnsteigende stand konnte ich nun ganz nah im Nachschuss die meisten Panzerfahrzeuge auf ihren Güterwagen sehr gut ablichten, hier ein Drehgestell-Flachwagen der DB mit der Nr.: 31 RIV 80 D-DB 4865 661-1 Samms 709 beladen mit einem Kampfpanzer der dänischen Streitkräfte, der dänischen Leopard Version 2A5DK, alle Panzer wurden mit dem Geschützturm zur Heckseite herum positioniert transportiert, 02.06.15 Durchfahrt Bhf. Berlin-Hohenschönhausen. Da ich am Bahnsteigende stand konnte ich nun ganz nah im Nachschuss die meisten Panzerfahrzeuge auf ihren Güterwagen sehr gut ablichten, hier ein Drehgestell-Flachwagen der DB mit der Nr.: 31 RIV 80 D-DB 4865 661-1 Samms 709 beladen mit einem Kampfpanzer der dänischen Streitkräfte, der dänischen Leopard Version 2A5DK, alle Panzer wurden mit dem Geschützturm zur Heckseite herum positioniert transportiert, 02.06.15 Durchfahrt Bhf. Berlin-Hohenschönhausen. Da ich am Bahnsteigende stand konnte ich nun ganz nah im Nachschuss die meisten Panzerfahrzeuge auf ihren Güterwagen sehr gut ablichten, hier ein Drehgestell-Flachwagen der DB mit der Nr.: 31 RIV
Volker Stöckmann

 

Lazarett in Ramstein

US-Militär bekommt riesiges Lazarett bei RamsteinTatsächliche Dimensionen viel größer als offiziell angegeben

Veröffentlicht am 13. August 2015 von  in Militär 

flick.com/

USACE Europe District/ (CC BY 2.0)

Im pfälzischen Weilerbach bei Ramstein entsteht derzeit das größte US-Lazarett außerhalb des nordamerikanischen Staatsgebietes. Baubeginn war im Oktober vergangenen Jahres. Die Bauzeit soll etwa 8 Jahre betragen, die Kosten werden mit rund 1,2 Milliarden Euro beziffert. Die gewaltigen Dimensionen des Komplexes werfen unangenehme Fragen auf.

Weiterlesen: Bürgerstimme.com

Aktuell: Wie der Deutsche aufwacht: Regime-Change-Deutschland

Veröffentlicht am 18.07.2015

Übersicht zu Asylantenheimen in Deutschland
[ https://www.google.com/maps/d/viewer?... ]

Tausende Flüchtlinge fliehen aus Griechenland in Richtung Norden
[ http://deutsche-wirtschafts-nachricht... ]

Griechenlandkrise: Schäuble spielt mit Rücktritt
[ http://www.spiegel.de/politik/deutsch... ]

Finanzminister Schäuble
„Dann könnte ich um meine Entlassung bitten“
[ http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft... ]

Grexit: Lügt uns Schäuble an?
[ http://www.contra-magazin.com/2015/07... ]

Italien: Warten auf den großen Schuldenknall
[ http://www.contra-magazin.com/2015/07... ]

Rom am Rande des Zusammenbruchs?
[ http://www.gegenfrage.com/rom-rande-d... ]

Opel beantragt Kurzarbeit für Rüsselsheim und Eisenach
[ http://www.handelsblatt.com/unternehm... ]

Francois Hollande atmet auf und lobt EZB-Entscheidung
[ http://deutsche-wirtschafts-nachricht... ]

Italien und Frankreich: Banken mit Riesen-Problemen
[ http://deutsche-wirtschafts-nachricht... ]

Griechenlands Ministerpräsident sucht Schulterschluss bei europäischen Partnern
[ https://www.griechenland.net/nachrich...äsident-sucht-schulterschluss-bei-europä­ischen-partnern ]

Syriza rückt von Abschreibung griechischer Schulden ab
[ http://www.wsws.org/de/articles/2015/... ]

Deutsche Piloten fliegen an Bord von US-Kampfjets Luftangriffe in Syrien
[ http://info.kopp-verlag.de/hintergrue... ]

Griechenland – Voller Klang und Wut, die viel bedeuten
[ http://info.kopp-verlag.de/hintergrue... ]

US-Warnung an die Bundesregierung - US leiten Schritte ein
[ http://www.german-foreign-policy.com/... ]

Wegen Grexit-Idee: USA legen Schäuble und Gabriel Rücktritt nahe
[ http://www.epochtimes.de/Wegen-Grexit... ]

USA greifen ein: Letzter Versuch, den Euro zu retten
[ http://deutsche-wirtschafts-nachricht... ]

Wie nah am Abgrund steht das globale Finanzsystem?
[ http://www.mmnews.de/index.php/wirtsc... ]

Deutschlands „Finanz-Blitzkrieg“ ungünstig für USA
[ http://de.sputniknews.com/politik/201... ]

Bundestag unterstützt Angriffe auf griechische Arbeiter
[ http://www.wsws.org/de/articles/2015/... ]

Ausschreitungen in Athen: Hälfte der Festgenommenen sind Ausländer
[ http://deutsche-wirtschafts-nachricht... ]

Reine Kosmetik: Griechische Banken sollen am Montag öffnen
[ http://deutsche-wirtschafts-nachricht... ]

Italien und Frankreich schmieden Allianz gegen Deutschland
[ http://deutsche-wirtschafts-nachricht... ]

Schäubles Vision von Europa: Mehr Russland, weniger Italien
[ http://deutsche-wirtschafts-nachricht... ]

Merkel will Debatte über Grexit ausdrücklich führen
[ http://deutsche-wirtschafts-nachricht... ]

Griechisches Sparabkommen zeigt Ausmaß des Verrats Syrizas
[ http://www.wsws.org/de/articles/2015/... ]

Kippt die Stimmung im Volk? Die Angst der Politiker vor der Wahrheit
[ http://info.kopp-verlag.de/hintergrue... ]

GR: Absturz - Syriza mit ihrer Politik am Ende
[ http://www.mmnews.de/index.php/wirtsc... ]

Wegen Legida-Blockade-Aufruf
Staatsanwaltschaft will Juliane Nagel anklagen
[ http://www.focus.de/regional/leipzig/... ]

Der Neoliberalismus siegt über die Demokratie - Zugespitzt Juli 2015 Max Uthoff