Menü

Neues Bewußtsein

Passwort hier

***

Neues Bewußtsein

Haare als Antennen der Seele

Die Geschichte des Badens

Jetzt Ist Die Zeit Gekommen! Dies sollte jeder wissen!

Paulo Coelho - Handbuch des Kriegers des Lichts

Paulo Coelho - Handbuch des Kriegers des Lichts

Ungekürzte Lesung mit Musik von Tim Wheater und Michael Hoppé
Deutsch von Maralde Meyer-Minnemann
Sprecher: Markus Hoffmann

Track 1-1-3 Prolog
Track 1-4-68 Handbuch des Kriegers des Lichts - Teil 1
Track 2-1-71 Handbuch des Kriegers des Lichts - Teil 2
Track 2-72-73 Epilog

Ein Krieger des Lichts glaubt

Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder. Weil er sich sicher ist, dass seine Gedanken sein Leben verändern können, verändert sich sein Leben. Weil er sicher ist, dass er der Liebe begegnen wird, begegnet ihm diese Liebe auch. Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt. Aber der Krieger weiß, dass es sich lohnt. Für jede Niederlage gibt es zwei Siege. Alle die glauben, wissen das.

Coelho erzählt von elementaren Erfahrungen, von Grenzgängern und Suchenden, die den mutigen Umgang mit sich selbst, mit Konflikten und schwierigen Lebenssituationen zeigen.

Silbermond - Krieger des Licht

Neujahrsbotschaft 2020

Elisabeth Haich - Einweihung - Initiation

Seit uralten Zeiten wachen die ›Großen Eingeweihten‹ über das geistige Wissen der Menschheit. Nur weniges ist aus den verborgenen Tempeln und den Mysterienschulen des Altertums jemals bekannt geworden. Die großen Meister und ihre eingeweihten Schüler starben eher, als dass sie ihr Wissen verrieten. Erst in unserer Zeit, am bevorstehenden Beginn einer neuen Epo­che, durfte der Schleier gelüftet werden. Erstmals wird in der ›Ein­­weihung‹, dem unsterblichen Meisterwerk von Elisabeth Haich, enthüllt, was sich wirklich im Inneren der Großen Pyra­mi­de er­eig­ne­te. Dabei zeigt sich, dass in der Einweihung die Be­gren­­zun­­­gen von Zeit und Raum fallen – was Vergangenheit war, wird Ge­gen­wart, und was Gegenwart ist, bleibt untrennbar von der Vergangen­heit. Ein Weisheitsbuch, das auf einzigarti­ge Weise lange verborgene Geheimnisse enthüllt und die unvergänglichen Ge­setz­mäßigkei­ten des geistigen Weges offenbart. Ein mystisch-biographischer Roman, der die spirituellen Fragen unserer Zeit be­­ant­worten kann und eine neue Sicht des Lebens ermöglicht.

pdf - aufs Bild klicken

Die hermetische Lehre Kybalion - Teil 1-19

pdf - Bild anklicken

Inhaltlich bezieht sich das Buch auf die Aussagen der Tabula Smaragdina und des Corpus Hermeticum. Laut Kybalion war jener Hermes ein ägyptischer Meister und Begründer der esoterischen Lehren die u. a. Alchemie und Astrologie umfassten. Die im Buch enthaltenen „Hermetischen Prinzipien“ sollen einen Schlüssel bilden, um an die Bedeutungen hermetischer Texte herangeführt zu werden. Das Ziel der hermetischen Alchemie ist laut Buch keineswegs die Herstellung eines Steins der Weisen, welcher unedle Metalle je nach Perfektion desselben in Gold oder Silber transmutiert, sondern die Umwandlung von mentalen Schwingungen in andere mentale Schwingungen. Somit wird im Kybalion vor allem von geistiger und nicht materieller Alchemie gesprochen. Grundlage dieser Auffassung ist die im Buch vertretene Ansicht, dass das „All“ geistiger Natur ist. Dessen Struktur wird nun in sieben „Prinzipien“ näher erläutert: 

1. Das Prinzip der Geistigkeit: „Das All ist Geist; das Universum ist geistig.“ 


2. Das Prinzip der Analogie (Entsprechung): „Wie oben, so unten; wie innen, so außen; wie der Geist, so der Körper“. Die Verhältnisse im Universum (Makrokosmos) entsprächen demnach denen im Individuum (Mikrokosmos) – die äußeren Verhältnisse spiegelten sich im Menschen und umgekehrt. Veränderungen im mikrokosmischen Bereich wirkten sich folglich auch auf die Gesamtheit aus (Magie). 

3. Das Prinzip der Schwingung: „Nichts ruht; alles ist in Bewegung; alles schwingt (siehe 5.) 

4. Das Prinzip der Polarität: „Alles ist zweifach, alles ist polar; alles hat seine zwei Gegensätze; Gleich und Ungleich ist dasselbe. Gegensätze sind ihrer Natur nach identisch, nur in ihrer Ausprägung verschieden; Extreme begegnen einander; alle Wahrheiten sind nur Halb-Wahrheiten; alle Paradoxa können in Übereinstimmung gebracht werden.“

5. Das Prinzip des Rhythmus: „Alles fließt – aus und ein (siehe 3.); alles hat seine Gezeiten; alles hebt sich und fällt, der Schwung des Pendels äußert sich in allem; der Ausschlag des Pendels nach rechts ist das Maß für den Ausschlag nach links; Rhythmus gleicht aus.“ 

6. Das Prinzip der Kausalität (Ursache und Wirkung): „Jede Ursache hat ihre Wirkung; jedes Phänomen hat seine Ursache; alles geschieht gesetzmäßig; Zufall ist nur ein Begriff für ein unerkanntes Gesetz; es gibt viele Ebenen von Ursachen, aber nichts entgeht dem Gesetz.“ 

7. Das Prinzip des Geschlechts: „Geschlecht ist in allem; alles trägt sein männliches und sein weibliches Prinzip in sich; Geschlecht offenbart sich auf allen Ebenen.“

 

wer mich ein wenig unterstützen möchte, ich bekomme eine Prov. für die Vermittlung der ExpressZeitung, die ich auch selbst lese und für sehr gut befinde.

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Über einen Energieausgleich wäre ich dankbar

ACHTUNG!

Die hier veröffentlichen Seiten, können bei Lesern mit festgefahrener Sichtweise starke Gefühle auslösen... bei nachfolgenden Verwirrungen oder geistigen Auswirkungen haftet nicht die Webseiten Gestalterin! Betreten und lesen auf eigene Gefahr!

Hiermit stelle ich mich in den Schutz des Esausegens!

cp